Loading...

Gutsverwaltung Dr. Heinrich Birnleitner

Aistersheimer Forsthaus Rosswald

Beim Aistersheimer Forsthaus handelt es sich um ein kleines Gebäude, welches im Forstrevier Rosswald steht und dies schon seit gut 200 Jahren. Die Gutsverwaltung Aistersheim verfügt über insgesamt zehn Forstreviere welche auf vier Gemeinden aufgeteilt sind. Das Forstrevier Rosswald ist das drittgrößte dieser Reviere und liegt am weitesten vom Schlossgebäude entfernt, nämlich im Gemeindegebiet von Geboltskirchen. Die Gemeinde Geboltskirchen gilt sicherlich als eine der schönsten Gemeinden von Oberösterreich und kann als das Herz des Hausruckviertels bezeichnet werden. Die gesamte Region und in besonderer Weise die Gemeinde Geboltskirchen wird vom Hausruckwald dominiert, der historisch gesehen sicherlich zu den wichtigsten Einflussfaktoren dieser Region zählt. Der Hausruckwald ist ein Teil des Kobernaußerwaldes und nimmt man beide Waldgebiete zusammen, dann ergibt sich eines der größten Waldungen Europas. Bedeutsam in der langen Geschichte des Hausruckwaldes ist die Zeit des Kohleabbaus unter der Wolfsegg-Traunthaler Kohlenwerks AG, die seit 1856 den Bergbau forcierte und die ganze Region in ihren Bann zog, da doch sehr viele Menschen in den Stollen des Hausruckes ihre Arbeit fanden. Dieser Zeit des Kohleabbaus wurde sogar eine Oberösterreichische Landesausstellung mit dem Titel “Kohle und Dampf“ gewidmet, welche im Jahr 2006 stattfand. Durch diese Landesaustellung wurden viele Freizeit- und Informationseinrichtungen geschaffen, an denen sich auch heute noch viele Besucher erfreuen. Der Hausruckwald ist alles in allem der Stolz des Hausruckviertels und das Naherholungsgebiet des Oberösterreichischen Zentralraumes. Die Gutsverwaltung Aistersheim ist Eigentümerin von gut 100 Joch Hausruckwald und jener Teil der zur Gutsverwaltung gehört wird Rosswald genannt. Das Forstrevier Rosswald zeichnet sich durch den herrlichen Altholzbestand und die äußerst ergiebigen Forststraßen aus, welche sich alle samt in einem hervorragenden Zustand befinden. Inmitten des Rosswaldes steht das gegenständliche Forsthaus, welches im Jahr 2020 komplett restauriert wurde, wobei aber nichts verändert wurde, damit der ursprüngliche Charakter des Hauses erhalten bleibt. Das Haus ist ausgestattet mit einer Ölheizung, die in der Lage ist das Haus in kürzester Zeit zu erwärmen und zusätzlich dazu wurde eine Photovoltaikanlage am Dach des Hauses installiert, mit der es möglich ist Lichtstrom zu produzieren, welcher dann durch Batterien gespeichert wird, die im Dachboden untergebracht sind. In das Forsthaus wurden neue und moderne Holzfenster eingebaut und ein neuer Boden ist ebenfalls verlegt worden. Auch wenn es sich beim Forsthaus um ein recht altes Haus handelt ist es sehr modern ausgestaltet, sodass es möglich ist sich darin ausgesprochen wohl zu fühlen. Rund um das Forsthaus ist Wald und nichts andere als Wald und ein großer Vorteil des gegenständlichen Objektes ist die Lage, denn das Haus befindet sich am Ende eines Stichweges, sodass dort kaum fremde Personen anzutreffen sind. Bei der umfangreichen Renovierung hat sich der Gutsverwalter erlaubt ein Kunstwerk anzufertigen, welches den Forst ehren soll und dabei handelt es sich um eine aus Lindenholz geschnitzte Gedenkplatte auf der das Gebet des Waldes ersichtlich ist.

Jetzt anfragen

Details

Objektart Forsthaus
Baujahr 1830
Generalsaniert 2020
Lage Forstrevier Rosswald/ Gemeinde 4682 Geboltskirchen
Wohnfläche gut 10 qm
Zimmer 1/ Gesamtraum

Aistersheimer Forsthaus Rosswald

Gebet
des Waldes

Mensch!

Ich bin die Wärme deines Heimes in kalten Winternächten,
der schirmende Schatten, wenn des Sommers Sonne brennt.
Ich bin die Stätte des Quells, der dich labt.
Ich bin die Hand, die dich schützt gegen die Gewalt des Sturmes
und gegen die Wucht des gleitenden Schnees.
Ich bin der Dachstuhl deines Hauses, das Brett deines Tisches.
Ich bin das Bett, in dem du schläfst, und das Holz,
aus dem du deine Schiffe bauest.
Ich bin der Stiel deiner Haue, die Tür deiner Hütte.
Ich bin das Holz deiner Wiege und deines Sarges.
Ich bin das Brot der Güte, die Blume der Schönheit und Freude.
Mensch, erhöre mein Gebet – zerstöre mich nicht!

Aistersheimer Forsthaus Rosswald

Details

Einzelheiten

Objektart Forsthaus
Baujahr 18. Jahrhundert, generalsaniert 2020
Lage Forstrevier Rosswald/ Gemeinde 4682 Geboltskirchen/ zu eben der Erde/ gibt kein Obergeschoß und auch keinen Keller
Wohnfläche/Nutzfläche gut 10 qm
Zimmer 1/ Gesamtraum
Terrassen 1/ überdachte
Heizung Ölheizung
Strom 230 Volt/ Photovoltaik

Raumaufteilung

Wohnraum / Gesamtraum gut 10 qm
Pkw-stellplätze 2, bei Bedarf auch mehr
terrasse gut 5 qm
Garten / PARK gesamtes Forstrevier steht zur Verfügung/ gut 50 Hektar

Preis

Gesamtmiete pro Monat 400,- €

(inkl. Miete, Betriebskosten und Steuer.
Das Heizöl muss selbst zugekauft werden.)

Kaution und Provision

3 Bruttomonatsmieten Provisionsfrei 1.200,- €

Aistersheimer Forsthaus Rosswald

im Herzen
des Waldes

Das Forsthaus Rosswald ist an eine moderne Forststraße angeschlossen, durch die es möglich ist mit jedem Fahrzeug bequem zufahren zu können. Das Forsthaus Rosswald bietet sich hervorragend als Erholungsort an und soll zukünftig demjenigen dienen, der daran Freude hat. Das Haus ist derzeit mit einer einfachen Sitzmöglichkeit und einem Kühlschrank ausgestattet, was als Basisausstattung zur Verfügung gestellt wird. Ansonsten kann das Haus je nach persönlichem Geschmack und der zukünftig vorgesehenen Nutzung eingerichtet werden. Die Gemeinde Geboltskirchen, in der sich das Forsthaus Rosswald befindet, ist Teil der Bezirkes Grieskirchen und ist über die Innkreisautobahn, A 8, Abfahrt Haag am Hausruck, schnell und gut erreichbar.

Jetzt anfragen

Sie möchten Schloss Aistersheim besuchen oder bei uns feiern? Sie interessieren sich für unsere exklusiven Mietwohnungen? Senden Sie uns einfach eine Anfrage.
Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen!

zum Kontakt